Ausstellung: Der Tod hat nicht das letzte Wort

Gepostet am Jan 26, 2015 in Künstler, Veranstaltungen | Keine Kommentare
Ausstellung: Der Tod hat nicht das letzte Wort

Vom 28. Januar bis zum 27. Februar 2015 findet im Deutschen Bundestag in Berlin die Ausstellung „Der Tod hat nicht das letzte Wort – Niemand zeugt für den Zeugen“ statt. Gezeigt werden Kunstwerke von unmittelbaren und mittelbaren Opfern der Shoa, von Ermordeten und Überlebenden und von nachfolgenden Generationen, von Kindern, Enkeln und Erben.

Die Ausstellung geht dem Gedanken nach, dass es irgendwann keine Überlebenden der Lager mehr geben wird und nachfolgende Generationen ihre Verantwortung tragen müssen. Zu sehen sind u. a. Werke von Yehuda Bacon, Peter Kien, Leo Haas, Sigalit Landau, Marian Ruzamski und Jan Markiel. Außerdem sind Illustrationen von Michel Kichka ein Teil der Ausstellung, die aus seiner Graphic Novel „Zweite Generation – Was ich meinem Vater nie gesagt habe“ stammen.

Mehr Infos findet ihr hier: http://www.bundestag.de/kulturundgeschichte/ausstellungen/parl_hist/tod_letzte_wort

Sag uns deine Meinung

Top