Autorenfoto © Eli Kichka

Michel Kichka

Michel Kichka gewährt in Zweite Generation einen persönlichen Einblick in die Beziehung zu seinem Vater Henri. Dieser, 1926 geboren und 1942 nach Ausschwitz deportiert, musste miterleben, wie seine gesamte Familie von den Nationalsozialisten ermordet wurde. Die Erfahrungen des Zweiten Weltkriegs sind im Familienleben der Kichkas präsent und beeinflussen das Alltagsleben und die Erziehung der Kinder, zum Beispiel am Esstisch, in der Schule und auf Familienfeiern. Für Michel Kichka ist es eine lebenslange Aufgabe geworden, sich mit der Biographie seines Vaters und mit dem Trauma seiner Eltern, das durch die Shoah verursacht wurde, auseinanderzusetzen.
Michel Kichka gehört zu den wichtigsten Comic-Künstlern Israels. Er wurde 1954 in Belgien geboren und emigrierte 1974. Kichka unterrichtet an der Bezalel Academy of Arts and Design in Jerusalem (der staatlichen Kunsthochschule) und beeinflusste zahlreiche israelische Künstler. Er arbeitet regelmäßig als Karikaturist für internationale Zeitungen, z. B. für Courrier International und Herald Tribune. Außerdem engagiert er sich in der Organisation Cartooning for Peace.

 


Bücher von Michel Kicka

3 Kommentare

  1. Anke Barnick
    3. November 2014

    Ich möchte Michel Kichka dafür danken, dass er dieses Buch auch auf deutsch veröffentlicht hat.
    Obwohl wir alle in Deutschland sehr viel über die Zeit des Nationalsozialismus` lesen, lernen und hören, ist seine sehr persönliche Erfahrung ein ganz neuer Einblick. Als Leserin wurde ich ein bisschen Teil seines Lebens und seiner Familie. Vielleicht möchte er ja doch mal Deuschland besuchen? Bei uns zuhause ist er willkommen.

    Bitte reicht meinen Dank an den Autor weiter.
    Gruß,
    Anke Barnick

    Antworten
    • EGN-Team
      3. November 2014

      Liebe Anke,

      wir durften Michel auf dem diesjährigen Comic-Salon in Erlangen kennenlernen, und er hat uns total begeistert. Ein wirklich toller Mensch! Schön, dass dir das Buch so gut gefällt. Wir werden ihm deine Nachricht zukommen lassen. 🙂

      Liebe Grüße
      Dein Egmont Graphic Novel – Team

      Antworten
  2. Rita Lößnitz
    2. März 2015

    Schön dass Michael Kichka die Gabe hat wahre Erlebnisse so gekonnt, verständlich, für alle Menschen wieder zu geben.
    Ich hätte eine Geschichte, für ein neues Comic-Buch, weil ich fühle, dass Michel Kichka genau den Kern trifft.
    Eine wahre Geschichte so einsetzen, dass Erlebtes Richtungsweisend (etwas besser machen) für alle Menschen zugänglich wird und gleichzeitig zur Unterhaltung beiträgt.
    Sollte ich Interesse geweckt haben, dann würde ich gern in Kontakt treten.

    Vielen Dank an den Autor,

    die Rita

    Antworten

Sag uns deine Meinung

Top