Graphic Novel Filmtipps

Gepostet am Jul 14, 2016 in Künstler | Keine Kommentare
Graphic Novel Filmtipps

Da sich der Sommer aktuell noch im „April-Modus“ befindet und wir unsere Feierabende dadurch eher drinnen auf der Couch als draußen verbringen haben wir uns mal im Filmarchiv umgeschaut.

Hier findet ihr eine Auswahl an Filmen, die ähnliche Themen wie einige unserer Graphiv Novels behandeln:

Votes for Women – Der Marsch der Suffragetten
Suffragette – Taten statt Worte“ erschien im Februar 2016 in Deutschland. Es ist ein britisches Drama der Regisseurin Sarah Gavron. Emmeline Pankhurst wird von der Oscar-Preissträgerin Meryl Streep gespielt. Der Film Suffragette thematisiert die Anfänge der Frauenbewegung in Großbritannien.


Moby Dick
Der Romanklassiker von Herman Melvilles wurde schon mehrfach verfilmt. Ob als Stummfilm „The Sea Beast“ von 1926, den Abenteuer-Film von John Huston im Jahr 1956 und sogar einer Mini-Serie mit William Hurt und Ethan Hawk 2010, gibt es einige Versionen. Seit 2015 gibt es eine weitere abenteuerliche Geschichte des Walfangschiffs Essex, zeitgemäß in 3D von Ron Howard: „Im Herzen der See. Die letzte Fahrt des Walfängers Essex


Don Quixote
Auch dieses Stück Weltliteratur wurde nach der Vorlage von Miguel de Cervantes in vielen Variationen verfilmt und aufgeführt. In Schwarzweiß, als Ballett-Film, Zeichentrick, Drama, Komödie, …


SartreDer Liebespakt - Simone de Beauvoir und Sartre
Die Liebesgeschichte zwischen den Philosophen Simone de Beauvoir und Jean-Paul Sartre wird in dem französischen Fernsehfilm aus dem Jahr 2006 „Der Liebespakt: Simone de Beauvoir und Sartre“ erzählt.

 

 


Agatha Christie – Das Leben ist kein Roman

Das Geheimnis der Agatha Christie“ ist ein britisches Filmdrama aus dem Jahr 1979. Die Geschichte interpretiert eine wahre Begebenheit von 1926, bei der die Schriftstellerin Agatha Christie für 11 Tage verschwand.


Sprechende Hände- Die Geschichte von Helen Keller
Licht im Dunkel“ ist ein US-amerikanisches Filmdrama aus dem Jahre 1962. Das Drehbuch basiert auf dem autobiografischen Roman der taubblinden Schriftstellerin Helen Keller.


James Joyce – Porträt eines Dubliners
Nora – Die leidenschaftliche Liebe von James Joyce“ ist ein Spielfilm von Regisseurin Pat Murphy über Nora Barnacle, die Lebensgefährtin von James Joyce, aus dem Jahr 2000 nach der Biografie „Nora“ von Brenda Maddox.

Sag uns deine Meinung

Top